JASMS - Blender 2.71, 2.72: Welt, Himmel, Umgebung

In Blender ist bereits eine Umgebung eingebaut, die für einfache Zwecke ausreichend sein kann:

Blender - eingebaute Welt

Diese Default-Landschaft läßt sich auch noch mit Wolken ausstatten:

Blender - Wolken Klicken für Vollansicht.

Herunterladen Zugehörige Datei herunterladen

Wenn man die Position des Horizontes verschieben will, muß man dem Himmel ein paar Shader-Nodes hinzufügen, etwa so:

JASMS - Blender - Welt

Mit der Location Z kann man die Höhe des Horizontes nun einstellen.

*

Mit einer Environment Texture bekommt man eine richtige Umgebung (vorausgesetzt, man hat ein passendes Bild):

Blender - Environment Texture

Wasser, Ozean

Für Wasser gibt es sogar einen eigene Modifikator, den man z.B. auf eine Ebene anwenden kann:

Blender - Ocean Modifier

Mit Umgebung und einer passenden Textur für die Ebene sieht das dann z.B. so aus:

Blender - Meer

Nebel Version 1

Für Nebel muß man den Renderer im Compositor entsprechend einrichten.

0. Schritt: Szene erstellen und Kamera positionieren

1. Schritt: in den Render-Layers Mist einschalten:

Blender - Nebel einschalten

2. Schritt: in der Welt-Einstellung erscheint dann ein neuer Bereich Mist Pass, in dem man ein paar Optionen einstellen kann, hauptsächlich, wo der Nebel startet und wo er so dicht wird, daß man dahinter nichts mehr sieht:

Blender - Nebel Optionen

Wo Start und Depth in der Szene liegen, kann man sich anzeigen lassen, wenn man die Kamera anklickt und in den Kamera-Optionen Mist anklickt:

Blender - Kameraoptionen

In der 3D-Ansicht erscheint dann eine gelbe Linie, die Beginn und Ende anzeigt.

3. Schritt: Rendern (Tastaturkürzel F12)

4. Schritt: Compositing-Ansicht öffnen. In Blender 2.71 sieht sie erst mal so aus:

Blender - Compositing-Ansicht

Wie man sieht, gibt es einen Mist-Kanal, den man dem Composite-Bild mit einem Color -> Mix hinzufügen kann:

Blender - Nebel

Der Mixer hat noch eine Farbe. Damit kann man die Nebelfarbe einstellen.

Mit diesem Setup rendert Cycles dann den Nebel ins Bild hinein. Abspeichern kann man es dann wie üblich mit F3 oder über das Menü.

Ergebnis: ohne Nebel:

Blender - ohne Nebel

Mit (gelbem) Nebel:

Blender - Nebel

Da der Nebel ein Graustufenkanal ist, kann man ihn auch noch mit einem Vector -> Map Value bearbeiten, wenn man will.

Herunterladen Zugehörige Datei herunterladen

Nebel Version 2

Mit volumetrischen Effekten, nämlich einer Mischung aus Emission und Streuung, kann man einen Nebeleffekt auch direkt rendern:

JASMS - Blender - Nebel Version 2

Der Nebel und die gesamte Szene befindet sich in einem Quader, der folgenden Shader hat:

JASMS - Blender - Nebel Version 2

Wichtig ist hierbei, daß die Kamera außerhalb des Quaders steht, sonst werden die volumetrischen Effekte nicht gerendert.

Bei diesem Shader leuchtet und beleuchtet der Nebel selbst, aber man kann zusätzlich auch noch eine Sonne hinzufügen. Den Schatten muß man aber ausschalten.

Links

Anleitung: https://www.youtube.com/watch?annotation_id=annotation_4105549911&feature=iv&src_vid=4MvMuHckfDQ&v=_4IN4V1SM-A

Panoramabilder-Dowload: http://www.hdrlabs.com/sibl/archive.html

Nebel: https://www.youtube.com/watch?v=CxNeMMZs_sM


Erstellt am 29.9.2014. Letzte Änderung: 23.10.2014